Zukunftsliste Mieders

 

Gutachten zur Einrichtung der neuen Volksschule 

Auf Initiative der Zukunftsliste Mieders wurde in der letzten Gemeinderatssitzung die Beauftragung eines Gutachters zur Bewertung der gelieferten Möbel und Türen in der neuen Volksschule beschlossen. Der Vorsitzende der Liste, Walter Jenewein, selber Experte auf diesem Gebiet, hatte darauf hingewiesen, dass die gelieferten Möbel und Türen mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht denen, in der Ausschreibungen beschriebenen, entsprechen. Durch Änderungen von Material und Qualität habe sich die betreffende Firma ca. 40.000-60.000 € eingespart diese aber trotzdem verrechnet, so eine erste Schätzung. Die Mängel bei den Schallschutzwerten der verbauten Türen konnte jeder Teilnehmer an der letzten Gemeinderatsitzung selbst erleben. So wurde die Diskussion der Gemeinderäte zeitweise von einem Klavierkonzert aus dem Nebenraum untermalt. „Leider gibt es immer wieder Firmen, die es sich aufgrund ihrer Größe vermeintlich herausnehmen können, es bei den Ausschreibungen nicht allzu genau zu nehmen“, kommentierte der Vorsitzende.  

Auf Anfrage der PEM, ebenfalls angeregt durch die Zukunftsliste, reagierte das fragliche Unternehmen bereits im Vorfeld der Sitzung mit einer Kostenerstattung von 4000,- € und räumte Mängel in der Ausführung ein. Diese 4000,- € sind aber wohl erst die Spitze des Eisbergs und eher als Beschwichtigungsversuch zu bewerten.  In der anschließenden Diskussion im Gemeinderat wurden aber auch Stimmen laut von einem Gutachten abzusehen, da dieses in letzter Konsequenz zu einem Rechtsstreit führen könnte. Aus Sicht der Zukunftsliste spricht es für eine etwas verdrehte  Rechtsauffassung wenn der Geschädigte aus Angst vor einem Prozess auf eine Entschädigung verzichtet. Gleichzeit muss aber auch darauf hingewiesen werden, dass der Gang vors Gericht in keinem Fall das Ziel ist und auch erst dann zum konkreten Szenario wird, wenn der Gutachter Jenewein's Vermutung bestätigt und sich das Unternehmen darauf hin weigert einen Ausgleich zu zahlen.

  

Die Zukunftsliste unterstützt ausdrücklich die Erstellung eines Gutachtens um die Fakten zu klären und der Gemeinde ggf. zu ihrem Recht zu verhelfen.